Z.E.I.T.-Leuchten im Herbst am 10.11.2017

Erstellt am 09.11.2017

"Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein" schreibt Hugo von Hofmannsthal.

Und es gibt eine Stille, die eintritt, wenn ein Ton verklingt. Und ein neuer sich aus der Stille in unsere Ohren schwingt, in unseren Seelen sich Raum nimmt und wie ein Wunder uns neuen Raum schenkt.

Der Herbst - man liebt seine Farben, seine klare Luft. Die wechselnden Wetter. Es ist wieder Teezeit.

Herzliche Einladung zum nächsten Z.E.I.T.-Leuchten am Freitag, den 10. November 2017 um 19.00 Uhr!

An diesem Abend werden wie gewohnt Wort und Musik, Stille und Raum sowie geschenkte Gemeinschaft in der Erlöserkirche in Hamm-Werries die Besucher inspirieren und begeistern.

Der Gitarrist Stefan Koim aus Hamm wird den besonderen Z.E.I.T.-Klang in der Erlöserkirche mit seiner einfühlsamen Gitarrenkunst gestalten. Mehrere nationale und internationale Preise sprechen für das hohe Niveau seiner Gitarrenkunst.

Professor Eliot Fisk, ein US-amerikanischer Gitarrist der klassischen Musik, der zur Zeit in Salzburg lehrt, schreibt zu unserem Musiker:

"Stefan Koim ist ein äußerst feiner, interessanter und vielseitiger Gitarrist. Sein wunderschöner "Sound" auf der Gitarre dient stets noblen musikalischen Ideen. Stefan Koim entwickelt sich immer weiter (das Beste, was man überhaupt von einem Musiker sagen kann!). Immer wieder sucht er mutige, ungewöhnliche, neue Projekte aus allen Epochen, von der alten Musik bis hin zu den skurrilsten Werken der Gegenwart."

Stefan Koim wird beim Z.E.I.T.-Leuchten mit seiner Kunst musikalische Räume eröffnen und inspirieren.  Musik öffnet die Seele, Klang wird Raum - in uns.

Im Anschluss öffnet wie gewohnt das Z.E.I.T.-Café.

Bleibt bunt, bleibt lebendig, ...

P.S.: nach dem Z.E.I.T.-Leuchten sammeln wir jeweils eine Kollekte ein. Eine Hälfte der Kollekte zeigt unsere Verbundenheit mit einem Projekt, das armen und ausgegrenzten Menschen hilft, ihre Lebenssituation zu verbessern. Für einen begrenzte Zeitraum unterstützen wir deshalb jeweils ein Projekt unserer Projektpartner "Brot für die Welt" oder "Diakonie Katastrophenhilfe".
Die andere Hälfte der Kollekte dient zur Bestreitung der Kosten für das Z.E.I.T.-Leuchten.