Die kirchliche Trauung

Nach wie vor wird gern kirchlich geheiratet.
Die kirchliche Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung.
In ihm bringen die Brautleute öffentlich zueinander vor der versammelten Festgemeinde und vor Gott zum Ausdruck,  wie viel sie einander bedeuten.
Sie wollen sich dauerhaft aneinander binden: "In guten wie in schlechten Tagen". Gottes Verheißung gilt für Höhen und Tiefen.
Ebenso wollen Partner und Partnerin in schönen und schweren Stunden zusammen bleiben, ihre Liebe gestalten, wachsen und reifen lassen.
 Alle Anwesenden und Gott sollen dafür Zeugen sein.

Manchen Brautpaaren ist es sehr wichtig, dass Gott „Ja“ zu ihrer Ehe sagt, manche möchten sich kirchlich trauen lassen, um ihren Ehebund mit einer Zeremonie zu bekräftigen, die die Seele berührt, und manche möchten den Klassiker „schönster Tag im Leben“ mit einer umfangreichen Inszenierung in passendem Ambiente begehen.

Dagegen ist nichts einzuwenden, solange der Sinn der kirchlichen Trauung nicht außer Acht gelassen wird. Die Paare, die sich im Vorfeld ihrer kirchlichen Trauung  Gedanken über einen Trauspruch machen, der wirklich gut zu ihnen persönlich passt oder Überlegungen über die Liedauswahl anstellen, werden den Inhalt der kirchlichen Hochzeit auch über den Tag hinaus in sich tragen, egal, in welchem äußeren Rahmen er begangen wurde.

--> Ablauf eines Traugottesdienstes

--> Der Trauspruch

--> Das Traugespräch

--> Häufig gestellte Fragen

Kontakt

Gemeindebüro:

Braamer Str. 38-40

59071 Hamm

Tel. 02381 - 81998

Öffnungszeiten

Dienstag u. Donnerstag
09:00 h  - 12:00 h

Mittwoch   
14:00 h  - 17:00 h

Außerhalb dieser Öffnungszeiten ist ein Anrufbeantworter eingeschaltet, auf dem Sie eine Nachricht hinterlassen können.

Auslageorte des Gemeindebriefs